Gestern war ich mit seit langem mal wieder im Reichstag und seit meinem letzten Besuch vor etlichen Jahren hat sich da viel verändert. Früher musste ich mich in die lange Besucher Schlange einreihen, um mit dem Aufzug zur Dachterrasse zu gelangen. Ungefähr so, wie hier auf dem Bild auf der Bundestagsseite:


Bundestag.de

Gestern hingegen, musste ich mich nur vorher online hier anmelden, dann die Anfrage per email bestätigen und nach weiteren 20 Minuten hatte ich meine Bestätigung. Vor Ort musste ich durch den Security Check mit Metalldetektor und dann bin ich pünktlich zum angemeldeten Termin mit dem Fahrstuhl zur Dachterrasse gefahren.

Die Kuppel war in der letzten Woche aufgrund von Reinigungsarbeiten nicht zugänglich – eigentlich. Aber Freitag Nachmittag waren die offensichtlich schon abgeschlossen und wir – mein Neffe und ich – hatten eine tolle Aussicht 🙂

WP_20150724_05-2

WP_20150724_03-2

1999 zog der Deutsche Bundestag in das neu gestaltete Reichstagsgebäude. Bis 2004 wurden drei weitere Gebäude fertig gestellt, in denen Abgeordnete und Mitarbeiter Platz fanden. Die vom britischen Architekten Lord Norman Foster konzipierte Reichstagskuppel wurde zur neuen Berliner Attraktion, das deutsche Parlament damit zur meist besuchten Volksvertretung der Welt.
bundestag.de

WP_20150724_05WP_20150724_04
Einen Audio Guide gab es gratis vorm Betreten der Dachterrasse. Sobald man in der Kuppel nach oben geht, wird einem etwas über die Umliegenden Gebäude  & allgemeines über die Regierungsarbeit erzählt.

WP_20150724_02WP_20150724_03

WP_20150724_02-2
WP_20150724_01-2

Fazit: Ein toller Blick über Berlin, gepaart mit interessanten Informationen machen den Reichstag zu einem interessanten (und kostenlosem) Ausflugsziel.

Facebooktwitterpinterestmail

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.