Ich fahre gern mal übers Wochenende weg und in letzter Zeit waren die Ziele eher in der Nähe. In einem Anfall von Meerweh /Wanderlust/Fernweh buchte ich dann Ende letzten Jahres  einen Flug nach Venedig. Am besten Anfang Mai, dann wird es dort bestimmt schon warm sein.. Die Rechnung ging auch glücklicherweise auf und die Sonne begleitete uns die 2 Tage.

Das man in Venedig selbst mit dem Boot unterwegs ist, kennt man aus dem Fernsehen, aber dass direkt vom Flughafen (Linien) -boote in die Stadt fahren hatte ich erst in Vorbereitung auf den Urlaub erfahren. Wie cool ist das denn bitte ?!

Venedig

Nach der 30 minütigen Bootsfahrt stiegen wir die erste Haltestelle F.te Nove aus. F.te steht dabei für Fondamente – also ein Fundament entlang der Kanäle für Venedig.  Schon spannend, dass Venedig tatsächlich teilweise auf Pfählen gebaut ist und diese nicht ausgetauscht werden müssen, weil sie über die Jahre steinhart geworden sind (Passenger on earth hat dazu ein paar mehr Infos).
Venedig
Venedig
Hach Gondeln.. Ob sich die relativ wenigen Touristen in den Gondeln unwohl fühlen? Sie werden überall angestarrt und sind vermutlich auch in mehr als einem Familienalbum zu finden. Tatsächlich wurden alle Fotoapparate gezückt, sobald eine Gondel in Sicht kam.  Aber schön sehen sie schon aus. Mit einem Preis von ca. 93 – 118€  pro Gondel [venedig.com] nicht ganz so günstig.
Venedig
Während die Touristenattraktionen wie die Rialtobrücke oder der Markusplatz ziemlich überlaufen war, gab es viele Gassen in denen kaum ein Tourist anzutreffen war.
Venedig
Venedig
Venedig
Venedig

Venedig
Essen und trinken kann man un unzähligen kleinen und größeren Restaurants. Subjektiv betrachtet war Aperol Spritz und Pizza / Pasta eine beliebte Kombination.

Venedig

Venedig

Venedig
Bereit für einen neuen Tag. Hier bin ich in unserem Hotel Restaurant mit Zimmervermietung im ersten Stock. Das Zimmer hatte einen Balkon, allerdings auch nur ein Gemeinschaftsbad. Hinterher habe ich erfahren, dass das Restaurant bei der Polit Prominenz beliebt sei und sogar Brad Pitt schon dort war. Verrückt.

Venedig

Venedig

Venedig

Venedig
An der Fondamenta Zattere kam ein Kreuzfahrtschiff den kleinen Kanal entlang und wirkte durch seine Größe ziemlich surreal.

Venedig

Venedig

Venedig

Venedig

Venedig
Von einem Lauf wusste ich vorher nichts. Da hätte ich doch ansonsten meine Laufschuhe eingepackt.. oder auch nicht. Viel passt ja nicht ins Handgepäck 😛

Venedig

Venedig
Es gibt so viele schöne Fassaden in Venedig. Da muss auch mal ein Selfi drin sein.

Venedig
Ein Highlight war dann noch die Rückfahrt zum Flughafen mit dem Wassertaxi. Haare im Wind und auch nur 10 Minuten Fahrt sprachen eindeutig dafür.

Venedig

Venedig

Schwups sind 2 Tage schlendern, Pasta essen und Aperol trinken vorbei. Dolce fa niente. <3

Facebooktwitterpinterestmail

2 Comments

  • Auch wenn ich mich wiederhole, sehr schöne Bilder… 😀
    Ich muss wohl mein Vorurteil revidieren, Venedig sieht doch ganz einladend aus.

    • Dankeschön 😀 Reisen ist oft gut gegen Vorurteile 😉 Gestunken hat da übrigens auch nichts und Anfang Mai waren auch nicht soo viele Touristen da wie befürchtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.