Bad Flinsberg oder auf polnisch Świeradów-Zdrój ist ein Kurort im Isergebirge in Polen direkt an der tschechischen Grenzen und das Ziel unseres Silvesterurlaubs. Während der Anreise begann es kurz vor unserem Ziel zu  schneien und der Ort begrüßte uns mit einem weißen Überzug. Das war ausreichend für uns, um uns das Schneeoutfit überzuwerfen und die die Gegend zu erkunden.

Unterwegs haben wir jede Möglichkeit genutzt zu rodeln auch wenn es nur verschneite Straßen waren 🙂  Irgendwann ging es dann zurück in unsere wirklich gut gelegene Unterkunft. Leider gibt es dort keine Familienzimmer, sodass wir 4 uns auf 2 getrennte Doppelzimmer verteilten.

Auf dem Heufuder

Am nächsten Tag wollten wir mehr Schnee und so fuhren wir auf den Heufuder. Direkt an der Talstation  Ski&Sun kann man Skipässe oder nur die einfache (ca. 25 Zloty) bzw. hin und Rückfahrt (ca. 35 Zloty) mit der Gondel kaufen. Die Fahrt dauerte nur ein paar Minuten und brachte uns von ca. 700 auf 1100 Höhenmeter.

Und dann waren wir im Winterparadies! Verschneite Bäume und Wege soweit das Auge reicht und dazu eine phantastische Aussicht. Neben der eigentlichen Abfahrt gab es noch 2 Wanderwege, die wieder runter in den Ort führten und auf den Einsatz unserer Schlitten warteten. Bevor wir los wanderten, stärkten wir uns in der Heufuderbaude mit Gulasch, Palatschinken und Schnitzel. Seeehr lecker!

Grotte in czerniawa-zdroj
Am nächsten Tag wollten wir etwas mehr von der Umgebung erkunden; also fuhren wir zu der einem Touristenführer erwähnten Grotte. Die Grotte selbst ist nicht unbedingt spektakulär, aber die Kinder erzählten sich direkt Räubergeschichten und so erkundeten wir noch eine ganze Weile den Wald drum herum. 

Teufelsmühle
Unser nächster Programmpunkt war die Teufelsmühle. Dort kann man sich im Rahmen der stündlichen -kostenlosen- Führung (und nur dann) das alte Mühlrad anschauen und sich die Wege des Korns erklären lassen.  Die Kinder waren aber vor allen von den Bildern und den Figuren fasziniert, die was mit Teufel zu tun hatten.

La Gonola
Abends wütete dann ein richtiger Schneesturm. Der Hunger trieb uns aber trotzdem nach draußen und das hatte sich auch gelohnt! La Gondola ist ein italienisches Restaurant mit leckeren Gerichten zu unschlagbaren Preisen. Danach kugelten wir uns ins Hotel.. genug Schnee lag ja wieder 😉

Am 31.12. wachten wir morgens auf und der Schnee war weg. Da wir aber nochmal rodeln wollten, fuhren wir mit der Gondel auf den Heufuder, aber auch dort war es schon nicht mehr sooo schön. Aber ausreichend, um nochmal Spaß zu haben.

Zurück im Tal wurde es mal Zeit, durch Downtown Bad Flinsberg zu spazieren. Dort war ich auf die Wandelhalle gespannt, denn davon hatte ich schon tolle Bilder gesehen. Da wir an Silvester da waren, war die Halle nicht leer, sondern bereits für die Abendveranstaltung hergerichtet. Ein Traum <3

Abends machten wir dann eine Nachtwanderung, um die Zeit bis Mitternach zu überbrücken.. und wir haben es auch geschafft! Da der Alterdurchnitt im Hotel und im Ort relativ hoch war, war nach dem Feuerwerk um Punkt 1 Ruhe. Das kenne ich auch anders 😉

 

Bad Flinsberg war ein wirklich schöner Ort für unseren winterlichen Silvesterausflug! Jetzt warten wir gespannt auf Schnee in brandenburgischen Gefilden. Wenn der ausbleibt, müssen wir dem Schnee wohl nochmal entgegen fahren.

Facebooktwitterpinterestmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.